Direkt zum Inhalt springen

Willkommen

Sehr geehrte Besucherin, sehr geehrter Besucher


Herzlich willkommen auf der Seite der Landgemeinde Birwinken. 

Mitten im Dreieck Weinfelden – Kreuzlingen – Amriswil liegt unsere wunderschöne, ruhige Gemeinde. Von den verschiedenen, ländlich eingebetteten Dörfern geniesst man eine wunderbare Sicht auf das Alpsteinmassiv. Nicht selten fasziniert die tolle Fernsicht von der Zugspitze bis zum Jungfraujoch.

Wir geniessen eine niedrige Bevölkerungsdichte und Wohnen im Grünen ist bei uns noch möglich - fernab von Stossverkehr und Stau. Die gute Landluft ist wertvoll und trägt zur hohen Lebensqualität bei. Zudem ist an unseren Dorfrändern Bauland noch erschwinglich und daher sehr attraktiv.

Was gibt es schöneres für unsere Jugend als auf dem Land aufzuwachsen? Der Kindergarten und die Primarschule sind ohne grossen Durchgangsverkehr problemlos zu erreichen.  Die Oberstufenschulen liegen in den grösseren Nachbardörfern Berg und Erlen und sind ebenfalls mit dem Fahrrad bei frischem Fahrtwind  in nur 10 Minuten schnell und gut erreichbar.

Innert wenigen Minuten gelangen Sie in verschiedene andere grössere Dörfer, an den Bodensee oder in Thurgauer Städte. Das stündlich fahrende Postauto oder das eigenen Fahrzeug bringt Sie in nur 15 Minuten dort hin. Nahe gelegene Bahnhöfe garantieren weitere Anschlüsse zum Arbeitenplatz, Einkaufen oder in weiterführende Schulen. 

Verschiedene in und um die Gemeinde ansässigen Vereine bieten ein abwechslungsreiches Freizeit- und Sportangebot für Alt und Jung.

Unser Gemeinde-Logo wurde von einer einheimischen Künstlerin geschaffen und stellt unsere Heimat prägnant dar. Der Baum auf dem saftigen grünen Hügel weist auf unsere über siebentausend Hochstammobstbäume hin. Der Birnbaum nimmt Bezug auf das Wappen von Birwinken und soll die Lebenskraft unserer Gemeinde symbolisieren.

Ich lade Sie zu einem Besuch in unsere Gemeinde ein. Nehmen Sie persönlich einen Augenschein der verschiedenen kleinen Dörfer, der lieblichen Weiler und vor allem von unserer herrlichen Fernsicht.

Peter Stern, Gemeindepräsident